Bekanntmachungen

Informationen zum Nahwärmeprojekt

2. Bauabschnitt „Ortsmitte“ [hier geht es zum Netzplan 2.BA ]


Leider hat es etwas länger gedauert als geplant bis die notwendigen Grundlagen für eine Entscheidung erarbeitet waren ob der 2. Bauabschnitt „Ortsmitte“ nördlich der Bundesstraße nun realisiert werden kann oder nicht.

Am 1. Dezember haben nun Vorstand und Aufsichtsrat nach reiflicher Abwägung auf der Grundlage einer Wirtschaftlichkeitsberechnung entschieden, auch den nächsten Schritt zu gehen und das Nahwärmenetz auf die Ortsmitte auszudehnen.


Leider ist es uns Stand heute nicht möglich auch die südliche Aglishardter Straße und das Gewerbegebiet anzuschließen.

Das neue bzw. ergänzende Netz soll schwerpunktmäßig von einer neu zu errichtenden Holzhackschnitzelanlage bei der Turnhalle, mit voraussichtlich

2 x 400 kwh und der Abwärme vom zweiten Aussiedlerhof Loser im Elbeweg mit

ca. 100 kwh versorgt werden.


Die vorhandene Heizzentrale von Schule und Turnhalle soll ebenfalls in das Netz eingebunden und dabei der Heizölkessel stillgelegt werden.

Damit können wir den größten Teil von Böhringen und hier neben den privaten Gebäuden vor allem die öffentlichen Gebäude von Gemeinde und Kirche ausschließlich mit regenerativen Brennstoffen versorgen und leisten damit einen großen Beitrag zum Schutz unseres Klimas.

Für die potentiellen Anschlussnehmer, aber auch für solche die noch hinsichtlich eines Anschlusses schwanken, haben wir den geplanten Trassenverlauf mit seinen Anschlüssen auf unserer Homepage www.neue-energie-roemerstein.de veröffentlicht.

Wer keinen Zugang zum Internet hat und den Plan einsehen möchte, kann dies während den Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle montags u. donnerstags in der Zeit von 8.00 bis 12.00 Uhr gerne tun.

Bezüglich dem Abschluss aktueller Wärmelieferungsverträge werden wir auf die uns bereits bekannten Interessenten in Bälde zu kommen.

Sofern darüber hinaus jemand noch Interesse an einem Anschluss bekommt, ist er uns gerne willkommen und sollte sich mit uns in Verbindung setzen.

Dies gilt im Übrigen auch für Anschlussnehmer die etwas später einen Anschluss planen.

In diesem Zusammenhang möchten wir auch noch einmal auf die besonders günstigen Finanzierungs-u. Abschreibungsmöglichkeiten im Sanierungsgebiet hinweisen.

Unabhängig davon besteht für jeden die Möglichkeit bei der Genossenschaft Mitglied zu werden um damit in eine zukunftsträchtige Technologie zu investieren.

Der geplante zeitliche Ablauf ist, keine unvorhersehbaren Schwierigkeiten vorausgesetzt, dass die Planung, Ausschreibung und Finanzierung bis Ende Frühjahr 2016 abgeschlossen ist und wir dann wie beim 1. Bauabschnitt ab Mai/Juni mit dem Bau beginnen. Damit könnte die Anlage bis zum Einbruch des Winters in Betrieb gehen.


Abrechnungen und Vorauszahlungen für vorhanden Anschlüsse


Seit November haben wir weitgehend unseren Rhythmus mit den Vorauszahlungen jeweils zum 10. eines Monates gefunden. Die Höhe dieser Vorauszahlungen beruhen, wie schon einmal bekannt gemacht, auf den Daten die uns bisher bekannt sind. Hierin steckt auch noch eine gewisse Ungenauigkeit, die damit zusammenhängt, dass wir in vielen Fällen noch keinen Verbrauch einer ganzen Heizperiode haben.

Dies wird sich in den meisten Fällen mit der nun zum 31.01.2015 anstehenden Jahresabrechnung verbessern. In diesem Zusammenhang werden dann die neuen Vorauszahlungen festgesetzt und Überzahlungen erstattet oder Nachzahlungen angefordert.


Störmeldungen


Obwohl bisher nur Störungen in geringem Umfang festzustellen waren, die die „NER“ und ihre Einrichtungen betrafen, möchten wir Sie bitten, sofern ein Fehler an der Übergabestation vermutet wird, sich bei der Geschäftsstelle oder einem der Vorstände zu melden. Wir werden dann versuchen gegebenfalls mit der Fa. Hartmann den Fehler so schnell wie möglich zu beheben.

Aus Gewährleistungsgründen sollten Sie es aber auf alle Fälle, auch Ihr Heizungsbauer, unterlassen an der Übergabestation Veränderungen vorzunehmen.

Sofern Sie, vor allem an Wochenenden oder Feiertagen, niemand von der „NER“ erreichen, können Sie auch direkt die Fa. Hartmann unter 07026/950200 anrufen.

In diesem Zusammenhang möchten wir auch nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass für eine gute Funktion Ihrer Heizung der auch im Vertrag vorgesehene hydraulische Abgleich durch Ihren Heizungsbauer durchgeführt wurde und die Bemessung der Heizkörper stimmt.


Der Vorstand

„NER“ Neue Energie Römerstein e.G.