Bekanntmachungen

Informationen zum Nahwärmeprojekt für alle Anschlussteilnehmer

Stand der Bauarbeiten im 2. Bauabschnitt „Ortsmitte“


Die zum Teil nicht ganz einfachen Bauarbeiten im 2. Bauabschnitt „Ortsmitte“ gehen nun rasch dem Ende zu und es kann davon ausgegangen werden, dass sie noch diesen Monat abgeschlossen werden.

Damit ist ab spätestens ab 01.September für alle Anschlussnehmer die Anschlussmöglichkeit gegeben.

Um die geplante Wirtschaftlichkeit unseres Nahwärmenetzes zu erreichen, ist es erforderlich, dass sich alle Anschlussnehmer an die vertraglichen Vereinbarungen des Wärmelieferungsvertrages halten und ihren Anschluss innerhalb der vorgesehen 3 Monatsfrist herstellen und in Betrieb nehmen, außer es wurden aus triftigem Grund mit der NER Sondervereinbarungen getroffen.

Deshalb möchten wir ganz gezielt nochmals auf Folgendes hinweisen:


1. Anschlussfrist:


Die 3-monatige Anschlussfrist im restlichen 2. Bauabschnitt, innerhalb der der Anschluss sowohl primär als auch sekundärseitig herzustellen ist, endet am 30.11.2017.

Sofern jemand Termin und Frist nicht einhält, geht dies zu Lasten der Solidarität in der Genossenschaft in dem fehlende Einnahmen von den vertragstreuen Mitgliedern mitgetragen werden müssen. Dies wäre jedoch nicht im Sinne einer Genossenschaft.

Deshalb werden wir bei allen Anschlussnehmern, bei denen die Anschluss-möglichkeit rechtzeitig gegeben war die Grundgebühr und eine Vorauszahlung auf der Basis des angemeldeten Wärmebedarfs ab 15.12.2017 erheben.

Die säumigen Anschlussnehmer werden wir zudem bei Bedarf noch persönlich anschreiben und sie auf die Folgen eines verspäteten Anschlusses hinweisen.

Des Weiteren bitten wir nach Herstellung des Anschlusses die bereits übersandten Übergabe-u. Einweisungsprotokolle von ihrem Handwerker u. dem Anschlussnehmer unterzeichnet, so wie mit Anschlussdatum u. Zählernummer versehen, zurück-zusenden.

Sollten Sie diese Protokollunterlagen noch nicht vorliegen haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.


2. Isolation der primärseitigen Anschlussleitungen


Weiter möchten wir nochmals alle Hausanschlussnehmer bitten, sofern nicht ein von der NER beauftragter Heizungsbauer die Übergabestation montiert hat , diesen zu informieren, dass die Wärmeleitungen vom Hauseintritt bis zur Übergabestation unverzüglich zu isolieren sind um unnötige Wärmeverluste der „NER“ zu vermeiden.


3. Hydraulischer Abgleich des Sekundärkreislaufes


Damit Sie die ins Haus gelieferte Wärme optimal ausnützen können, ist es unbedingt notwendig, dass Sie von Ihrem Heizungsbauer einen hydraulischen Abgleich Ihres Sekundärkreislaufes und eine Überprüfung der Leistungsfähigkeit der Heizkörper durchführen lassen. Damit optimieren Sie Ihre Heizung und tragen gleichzeitig zur Verringerung unserer Wärmeverluste bei.


Übernahme der EnBW Heizzentrale von Schule und Turnhalle durch die NER


In dem Bestreben unser Nahwärmenetz im Interesse aller Anschlussnehmer so wirtschaftlich wie möglich zu machen war es nun nach langwierigen Gesprächen mit der EnBW möglich deren Heizzentrale für Schule und Turnhalle zu übernehmen.

Dies stärkt zum einen unsere Genossenschaft und bringt zum andern der Gemeinde kurz und langfristig eine nicht unerhebliche Kostenersparnis, verbunden mit einer von fossilen Brennstoffen freien Energie.

Wir bedanken uns bei den Gemeindevertretern für die konstruktive Unterstützung unser Nahwärmenetz damit noch effizienter und tragfähiger zu machen.


Eintragung der Grunddienstbarkeiten


Da die Leitungsführung im einen oder anderen Fall mit der Zustimmung der betroffenen Grundstückseigentümer über private Flächen geführt wurde, ist es nun notwendig diese Leitungsführung zur Sicherheit der jeweiligen Anschlussnehmer mittels einer Grunddienstbarkeit im Grundbuch ab zu sichern.

Deshalb haben wir allen betroffenen Grundstückeigentümern bereits vor einiger Zeit die notwendigen Unterlagen zugesandt und gebeten sich mit Herr Notar Gierner Bad Urach bezüglich der Vereinbarung eines Unterschriftstermins in Verbindung zu setzen.

Sollten Sie dies noch nicht veranlasst haben, bitten wir Sie dringend, dies umgehend zu veranlassen, da die Termine bei Herrn Notar Gierner aufgrund der bevorstehenden Notariatsreform zum 01.01.2018 immer schwerer zu vereinbaren sind. Kosten für die Beurkundung der Grunddienstbarkeit entstehen Ihnen als privater Eigentümer keine, diese trägt die NER.



Urlaubszeit

Vom 21.08.-06.09.2017 ist die Geschäftsstelle wegen Urlaub nichtregelmäßig besetzt. Bitte wenden Sie sich in diesem Zeitraum in dringenden Fällen an die Vorstandschaft.

Störungsdienst

Sollten sich bei Ihrer Übergabestation zukünftig Störungen ergeben, wenden Sie sich ab sofort an die Fa. Wörz Römerstein-Zainingen Tel.: 07382/9375-0 oder 0171/7836539, Mail: service@neue-energie-roemerstein.de

Sofern Sie hierzu oder zu anderen Themen Fragen oder sonstige Probleme haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Unsere Geschäftsstelle steht Ihnen in der Regel jeden Montag und Donnerstag von 9.00- 12.00 Uhr zur Verfügung. Tel.: 07382/9413151 Fax: 07382/9413152

Mail: info@neue-energie-roemerstein.de Internet: www. neue-energie-roemerstein.de


Der Vorstand

„NER“ Neue Energie Römerstein e.G.